Montag, 3. März 2014

Anhängerstanzenalbum mit Anleitung

Guten Morgen, Ihr Lieben! Zunächst mal: Jaaaaaaaaaaaa, ich schulde Euch die Candy-Auslosung. Sie kommt. Bald. Aber am Wochenende hatten wir erst meine Schwester eingeladen und mussten uns danach sonntags davon (na ja, eigentlich vielmehr von der Woche zuvor und schon mal prophylaktisch der kommenden) erholen. Kurz, ich hab's noch nicht geschafft, mich durch all Eure wundervollen Kommentare durchzuklicken. Und nein, das ist keine Masche, um Euch die nächsten Wochen täglich hier vorbeischauen zu lassen ;-)

Zum zweiten und für all jene, die es noch nicht gesehen haben: Heute Nacht hab ich ein Posting zu unserem neuen, vielseitigen und für Anfängerinnen und versierte Bastlerinnen gleichsam geeigneten Kartenset Hip Hip Hooray zwischen das freitägliche und das heutige Posting reingeschmuggelt: Klick!

Und schliesslich zum eigentlichen Thema dieses Beitrags: Angelika hatte sich für ihren Workshop ein Album gewünscht. Also hab ich unsere letzten Urlaubsfotos zur Hand genommen und meine Phantasie walten lassen. Und damit die Mädels (und ich) am Workshop nicht allzu verloren waren, hab ich dazu auch ne Anleitung erstellt. Den Link dazu findet Ihr gegen Ende dieses Postings eingefügt.


Der Textstempel aus dem Sale-a-Bration-Set See Ya Later würdet Ihr jetzt vielleicht nicht zwingend auf dem Umschlag eines Albums erwarten. Zu unserem Weihnachts- und Neujahrsurlaub in Portugal passt er jedoch leider bestens. Vor allem Lissabon hatte sich da von seiner regnerischsten Seite gezeigt. Es wird uns nicht los werden. Wir kommen wieder, bis irgendwann mal die Sonne scheint ;-)

Das Besondere an diesem Album ist aber nicht der Stempel, sondern vielmehr der Verschluss, den ich mit der Anhängerstanze gestaltet habe. Mein erster Gedanke, als ich diese im aktuellen Frühjahr-Sommer-Katalog entdeckte: Boah, teuer! Gekauft hab ich sie natürlich trotzdem und ebenso natürlich hat sich das schon in den ersten Wochen nach ihrem Einzug in meinem Bastelreich mehr als gelohnt. Nebst den schnöden Tags macht sie sich super auf Karten, bei Verpackungen und eben wie hier auch als Albumverschluss.


Innen kann das Album dreimal aufgeklappt werden. Die Fotoformate sind nicht 0815, aber dank Fotodrucker kein Problem.


Glücklicherweise hatte es mit dem Regen dann auch zwischendurch mal ein Ende und wir haben die Idylle an diesem wunderbaren See in the Middle of Nowhere genossen.


Farblich habe ich mich an den Designerpapierblock Frisch und Farbenfroh gehalten und nebst Flüsterweiss Jade, Savanne und Glutrot eingesetzt.


Als ich mit obigem Album fertig war, fiel mir ein, dass ich bei den aufklapparen Seiten auch mit Einstecklaschen hätte arbeiten und die Anhängerstanze nochmals einbinden können. Also entstand diese zweite Idee mit dem Designerpapier Retrospass.


Dieses Album hab ich (noch) nicht befüllt, doch die Idee mit den Laschen und der veränderten Raumaufteilung in der Mitte ist ja auch so erkennbar:


Für alle, die bis hierhin durchgehalten haben, gibt's nun den Link zur Anleitung, in welcher ich beide Varianten dargestellt habe. Viel Spass damit, ich hoffe, es stimmt alles - ich bin nicht der Typ, die stundenlang an einer Anleitung sitzt...
 
 
Bei uns sieht's heute draussen übrigens so ähnlich aus wie damals in Lissabon. Ich wünsche Euch trotzdem einen guten Wochenstart! Kommt morgen wieder - dann  zeig ich Euch, wie die Werke der Workshopteilnehmerinnen geworden sind.

 
_____________________
 

Für die beiden heutigen Alben habe ich folgende Stampin' Up! Produkte verwendet (ein Klick aufs Foto bringt Euch direkt zum fraglichen Produkt):