Samstag, 29. Juni 2013

Clockworks: Die Stampin' UP! Räder der Zeit

Zur heutigen Geburtstagsfeier meiner Eltern hat sich meine Mutter Namenskärtchen gewünscht, was an eine ehemalige Workshopkarte erinnert. Oder zumindest meine ich, es war die. Auf jeden Fall sollten die Kärtchen mit dem Stempelset Clockwork gemacht werden. Das passt nicht nur gut, weil die Zeit immer schneller vergeht, sondern auch, weil Teil des Programms die Besichtigung eines Uhrwerks ist :-) Und so gelangen die Kärtchen nun heute zum Einsatz:
 


Die Namensfähnchen habe ich das erste Mal mit dem Fotodrucker gemacht und bin begeistert. Die Farbe passt perfekt, selbst Vanille kann man erkennen, und auch der leichte Glanz sieht super aus. Ds war bestimmt nicht das letzte Mal! 


Hier seht Ihr, dass es eigentlich Easel-Kärtchen sind. Aus einem A4-Cardstock in Savanne habe ich jeweils drei Stück gemacht. Die Masse eines Kärtchens sind 9.9 x 7 cm, gefalzt bei 7, 10.5, und 14 cm. Und dann entsprechend gefaltet und geklebt.  


Die (fast) ganze Pracht. Eigentlich sind es 23, aber auf dem Tischchen hatten nun wirklich nicht noch mehr Platz! 


Ich weiss gar nicht, aus wie vielen Elementen so ein Kärtchen zusammengesetzt ist, ich war jedenfalls froh, als ich fertig war. Eins mehr hätt ich aber trotzdem noch gerne gemacht.

Leider regnet es heute, so dass wir leider nicht auf der Terrasse anstossen können. Ich hoffe, wenigstens die Kärtchen kommen trocken von der Garage ins Restaurant...


Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und schicke Euch in{k}spiration_weeks-mässig zu Heike, Tina und Bine, die Euch drei tolle Verpackungen zeigen und wie immer eine Kleinigkeit verlosen. Zudem könnt Ihr bis heute um Mitternacht noch bei Britta und Julia gewinnen!