Sonntag, 17. Juli 2011

Workshop, Milchkarton und so

Hach, was geniesse ich meinen freien Sonntag heute! Andrea, die Ärmste, hat Notdienst und zieht wohl Zähne am Laufmeter, während ich schon schön gebadet habe, mich gleich an den Basteltisch setzen werde, in der Küche Einmachgläser befülle und in den Fotos vom gestrigen Workshop schwelge. Zumindest an Letzteren mag ich Euch teilhaben lassen ;-)

Drei liebe Mädels, die ich bis dato leider noch nie persönlich getroffen hatte, hatten ein paar Freundinnen zum Workshop geladen und bei umfassender Verpflegung, für die wir in unserem Bastelwahn kaum Zeit fanden, entstanden drei tolle Projekte, von denen ich Euch heute zwei und morgen das letzte vorstellen werde.

Vorab das Vorher-Bild des Workshop-Tisches, ein Nachher-Foto gibt es diesmal nicht, aber laut Marion sieht es bei mir ja am Anfang jeweils sowieso schon aus wie andernorts am Schluss...


Christina, die Gastgeberin, hatte uns süsse Tüten vorbereitet und Isa diese hübsche Box mitgebracht. Von mir gab's Rittersport-Minis, aber die kennt Ihr schon.



Und alle zusammen haben sie mir diesen tollen Lavendel mit einer hübschen Karte geschenkt! Wie lustig, dass ich eh schon immer einen Lavendel haben wollte und jetzt ist er auch noch so hübsch arrangiert! Lieben Dank nochmals!



Als Projekte hatte sich Isa stellvertretend für alle einen Milchkarton, eine schnelle edle Hochzeits- oder Geburtstagskarte und ein Album gewünscht. Farbangaben waren die Farben von S. 80 im aktuellen Ideenbuch und Katalog sowie die In Colors. Ich durfte mich also austoben :-) Da ich am Ende immer gerne etwas Schnelles mache, war klar, dass die "schnelle Karte" am Ende kommt. Das Mini-Album als Hauptteil in der Mitte, also fingen wir mit dem Milchkarton an. Ich muss gestehen, dass es in meiner ganzen Bastelkarriere der Allererste war! Also auch für mich eine kleine Herausforderung, die wir aber, so finde ich, alle gut gemeistert haben. Oder findet Ihr nicht?





Da sie sich alle ziemlich ähnlich sind, hab ich mich auf eine Auswahl reduziert. Auch mein eigener weicht nur unwesentlich von den Workshop-Ergebnissen ab. Am längsten habe ich ja am Abschluss oben rumstudiert, da ich ungern etwas machen wollte, das man nur durch Zerstörung oder langwieriges Friemeln aufmachen konnte. Nur so einen Clip fand ich aber auch irgendwie blöd und so bin ich auf die Idee mit dem Stanzteil und dem Band gekommen. Die Clips hatte ich zum ersten Mal bestellt und bin begeistert. Das wird nicht das letzte Mal gewesen sein!




Das Album gibt's morgen, heute kommt noch die schnelle, edle Karte in den In Colors zum Zug:






Der Vollständigkeit halber hier noch meineVorlage.



Abends war ich ziemlich fix und foxy, aber es war so ein schöner Nachmittag und nachdem ich inzwischen den ganzen Bastelkram fast wieder bei mir eingeräumt hab, dachte ich mal wieder: Stempeln ist einfach ein tolles Hobby :-) Ich hoffe, Ihr geniesst diesen Regensonntag ebenso wie ich und wünsch Euch allerseits einen schönen Tag!

PS. Für Angaben zu Materialien, Massen etc. einfach fragen.