Montag, 6. Juli 2015

Berliner Mauer mit Stampin' Up!

Guten Morgen und willkommen in der neuen Woche, Ihr Lieben!

Gestern hatten wir ein kleines Teamtreffen bei ela (dazu mehr, sobald ich die tollen Schenkli abgelichtet habe, die ich davon nach Hause nehmen durfte). Da Ulla und Christina im Juni befördert wurden, hatte ich auch noch eine Kleinigkeit für sie im Gepäck, wozu es natürlich auch noch eine Karte gab:


Der neue Ziegelprägefolder inspirierte mich dazu, eine Graffitiwand auszuprobieren. Damit der Text komplett durchgehend wird, habe ich zuerst gestempelt und dann geprägt. Und damit das Graffiti schön satt wird, hab ich die dunkelste Farbe in meinem Sortiment ausgewählt: Brombeermousse.


Als ich die beiden Karten fertig hatte, hab ich Andrea gefragt, woran diese sie erinnern. Die Antwort lautete: An die Berliner Mauer. Yes! :-)


Die Sterne hab ich dann nicht mehr "gesprayt", sondern gestanzt und aufgeklebt.


Ich glaube, die nach innen gehenden Fugen gefallen mir noch einen Tick besser. Aber ausprobieren wollte ich beides gerne mal.


Für den echten Look hab ich die Ränder aufgeraut.



Nun wünsche ich Euch eine etwas weniger heisse Woche als die letzte! Das war definitiv das erste Mal, dass die der Thermometer in meinem Auto 40 Grad angezeigt hat, wow! Bei diesen Temperaturen drei Tage in der Uni zu sitzen war eine Herausforderung. Mal sehen, ob es jetzt zurück im Büro mit einem schicken Ventilator erträglicher wird...

1 Kommentare:

Ruth G. hat gesagt…

Spritzig und modern!
Das ist die Nr. 1 unter den Prägeformen, finde ich!!
Liebe Grüße schickt Ruth