Mittwoch, 7. November 2012

Stampin' UP! Convention 2012: Samstag

Laaaaaaaaangsam, sehr langsam kommen wir zum Ende dieses Convention-Berichts. Jedenfalls, was die tatsächlichen Begebenheiten betrifft. Natürlich habe ich dann noch Swaps und solche Sachen für Euch. Aber morgen gibt's erst mal eine IN{K}SPIRE_me-Pause im Convention-Reigen :-) Und heute ist nun eben der Samstag dran.

Irgendwie kam ich da wesentlich weniger spritzig aus dem Bett als am Vortag... Zwar war es cool, quasi zusammen mit der Stampin' UP! Crew zu frühstücken, doch leider hatte die Dame am Eingang zum Frühstücksraum die Lage nur so mässig im Griff. Marion konnte zwar einen grossen Tisch ergattern, leider war es aber nicht erlaubt, Stühle dazuzustellen, so dass Jenny und ich am Ende in trauter Zweisamkeit frühstückten. Auch gut. Selber schuld, wenn man immer als Letzte kommt ;-) Beim Auschecken war natürlich auch ne Riesenschlange, aber da hätt man ja selber drauf kommen können...

Nachdem zwei Taxis lieber am Taxistand warteten als uns schnell rüberzufahren, weil sie eben nicht die von uns bestellten waren, kamen wir etwa fünf Minuten zu spät ins Convention Centre und verpassten so leider den Beginn von Shelli's Stempelsession. Scheinbar war ich so fasziniert von den Produkten - vor allem der neuen Schneidemaschine, seufz! -, dass ich gar kein Bild von Shelli in action habe. Aber dafür diese beiden netten Projekte:



Ich glaube, ich brauche die In Color Dahlien doch...

In der darauffolgenden Prize Patrol gab's das Stempelset Papillon Potpourri zu gewinnen und nach Shelli's hübschem Layout hofften wohl alle darauf, bald das Muster ihres Armbändchens am Bildschirm zu sehen. Tadaaaaaa! Angezeigt wurden...


...und Marion und Chrissy konnten jubeln!

Als nächstes folgten Präsentationen von Demos aus allen drei Ländern. Den Anfang machte Cynthia Deventer-Jacoby mit der unterhaltsamsten Stempelvorführung, der ich je beiwohnen durfte. Doch nicht nur die Präsentation war herausragend, auch die Projekte gefielen mir sehr gut. Insbesondere vom folgenden fühle ich mich inspiriert - jetzt müssen meine Nichten sich bloss noch im Schnee tummeln ;-)


Erstaunlicherweise gestaltete sich die nachfolgende Präsentation einer französischen Kollegin nicht weniger lustig und dies, obwohl sie infolge Stimmverlusts gar nicht sprechen konnte, sondern den Text aufgeschrieben hatte und das von einer Kollegin Vorgelesene lediglich pantomimisch untermalte. Ihr Thema waren 3D-Blumen. Nicht so meins, aber die Technik an sich nahm ich natürlich trotzdem gerne mit.


Der Rest des Vormittags war ziemlich textlastig. Noch nichtmal Bilder gibt's davon! Zum Mittagessen düsten wir diesmal in ein nahegelegenes Kaffee. Leider noch immer in strömendem Regen.

Nach der Pause gehörte die Bühne erstmal Amy Swartz, der Vertriebsleiterin im Home Office. Nachdem sie sich und ihre Familie mit einem sehr hübschen Scrapbook vorgestellt hatte - die Fotos waren in ein Exemplar des Convention Programms geklebt - sprach sie über die Art und Weise, wie man Kundinnen über Social Media betreut. Grossmehrheitlich nichts Neues für unsere Truppe, doch diese Folie gibt mir - nicht unerwartet - grössere Probleme auf:


Ihr versteht, was ich meine?  ;-)

Zum Abschluss des Präsentationsprogramms stellte uns der amerikanische Demotrainer Brian tatsächlich die nächstjährigen Sale-a-Bration-Sets vor! Das war vielleicht eine Aufregung im Saal!


Ein letztes Mal gab's Geschenke in Form eines Stempelsets für alle und dann setzte Shelli leider schon zu ihrer Abschiedsrede an.


Wie immer top gestylt...


 ...und nicht, ohne uns zu verraten, wo wir uns nächstes Jahr wiedersehen:


Nun heisst es wieder 360 Tage vorfreuen und stempeln. Ich bin schon soooooooo gespannt, wie sich unser Team in Manchester zusammensetzen wird! Sei doch auch dabei :-) Klick!