Samstag, 9. April 2011

Enten züchten

Mein allerliebster Künstler hat eine neue CD rausgebracht. Die möchte ich Euch heute ans Herz legen. Obwohl ich nun wählen kann zwischen einem Roman schreiben oder nichts.



Falls Euch Stephan Sulke auf den ersten Blick unverständlicherweise noch wenig sagt, so kennt Ihr doch vielleicht die Uschi. Oder das Grönemeyer-Cover von Ich hab Dich bloss geliebt. Grönemeyer war irgendwann. Sulke ist immer. Und Sulke ist vor allem jetzt!

Hört rein, auch in die älteren Scheiben, und wenn Euch gefällt, was Ihr hört, geht hin! Ein schöner Abend ist - dafür wage ich mich zu verbürgen - garantiert. So einen, und damit komm ich zurück zur gestern schon angesprochenen langen Nacht, hatten wir am Donnerstag. Seither besitzen wir eine Sammelbox mit den acht ersten CD's und ich frage mich, wie ich das Problem löse, dass mein CD-Wechsler im Auto bloss sechs Scheiben frisst. Vorerst hab ich mir die neue reingelegt und hoffe, dass ich bald schon auf jeder Kreuzung jemanden treffe, der wie ich frühmorgens bei offenem Verdeck seine falschen Töne in den Gegenwind brüllt :-)



Gebastelt hat für heute Tina, die im Rahmen unserer

auch mal was ganz anderes zeigt! Und morgen hab ich dann auch wieder was Gestempeltes für Euch.



PS. Das war jetzt übrigens "nichts". Der Roman würde irgendwann zur Jahrtausendwende in einer alten Mühle in der Nähe von wo ich herkomme anfangen und hoffentlich noch sehr sehr lange nicht zu Ende sein.